Bi-


Bi-
bi-, Bi- [bi] <Präfix>:
kennzeichnet eine bestehende Doppelheit in Bezug auf das im Basiswort Genannte: bilabial (mit beiden Lippen gebildet); bilateral (zweiseitig); bipolar; Bisexualität (Sexualität, die sowohl auf das andere als auch auf das eigene Geschlecht gerichtet ist).

* * *

bi-, Bi- [lat. bis = zweimal, doppelt]:
1) in der Nomenklatur der org. Verb. ein Multiplikativpräfix, das die Verdoppelung identischer Reste anzeigt, z. B. Biacetyl, Biphenyl;
2) in der Nomenklatur der anorg. Verb. ein veraltetes, durch Hydrogen- zu ersetzendes Präfix zur Benennung sog. saurer Salze, z. B. Natriumbicarbonat ( Natriumhydrogencarbonat), Kaliumbisulfat ( Kaliumhydrogensulfat)
3) Bestimmungswort mit der Bed. »zweifach, doppelt«, z. B. bifunktionell, Bicyclo-, Bimetall, Biamperometrie, Bikomponentenfaser.

* * *

bi-, Bi- [lat. bi-, zu: bis = zweimal]:
drückt in Bildungen mit Adjektiven od. Substantiven eine Doppelheit, eine Zweiheit aus:
bikonkav;
Bilabial.

* * *

bi-, Bi- [lat. bi-, zu: bis = zweimal]: drückt in Bildungen mit Adjektiven od. Substantiven eine Doppelheit, eine Zweiheit aus: biform, binational; Biennium, Bikarbonat, Bikompositum.

Universal-Lexikon. 2012.